AMB-Metadaten mit Quarto

Wir erstellen das Handbuch IT in Bibliotheken mit
Quarto. Ich kann das Werkzeug zur Erstellung von Artikel und Bücher sehr eindringlich empfehlen und nutze es auch für andere Publikationen.

@acka47 hatte darum gebeten, für das Handbuch Metadaten im OERSI-Format (heißt das so?) bereitzustellen. Bin ich der einzige, dem das zu doof ist, wenn die Metadaten sowieso schon maschinenlesbar vorliegen? Das Metadatenmodell von Quarto basiert auf Pandoc mit einigen Erweiterungen, es gibt Felder wie title, subtitle, authors, date, doi, abstract, lang… für OERSI könnten weitere Felder hinzugefügt werden und mit einem Quarto post-render Skript in das OERSI-Format konvertiert und als metadata.yml geschrieben werden.

Hast sonst noch jemand diesen Anwendungsfall? Neben dem Skript zur Konvertierung müsste dokumentiert werden, wie Metadaten bei der Verwendung von Quarto angegeben werden können, um in OERSI aufgenommen werden zu können.

2 Likes

Hi Jakob,

das „OERSI-Format“ basiert auf dem in KIM-OER entwickelten Allgemeinen Metadatenprofil für Bildungsressourcen (AMB), an dem bereits viele Menschen aus unterschiedlichen Einrichtungen mitgearbeitet haben und das in verschiedenen Anwendung implementiert wurde und wird. (Siehe dazu auch den Beitrag „OER-Standards gemeinsam entwickeln im Kompetenzzentrum Interoperable Metadaten“ im DINI-Blog.) Das unter Connecting GitLab/GitHub repos | OERSI verlinkte Formular generiert lediglich neben JSON-LD auch YAML.

Von daher handelt es sich schonmal nicht um ein Nischenformat für OERSI und eine Konvertierungsroutine Quarto-AMB könnte – zumindest perspektivisch – auch für andere Leute interessant sein.