LRMI-Vokabulare als JSON-LD

Für „learning resource type“ und Fächerklassifikation, wie sie z.B. in den Metadatenprofilen AMB und HS-OER-LOM verwendet werden, gibt es verfügbare Vokabularien als JSON-LD. Beispiel:
Für „audience“ (Zielgruppe) und „interactivity type“ (Interaktivitätstyp) gibt es sie anscheinend nur im Turtle-Format (Terse RDF Triple Language), d.h. für audience und für interactivity type: ~/dcx/lrmi-vocabs/interactivityType/.
Frage ist, ob es diese Vokabulare auch als JSON-LD gibt, um sie in Software verwenden zu können, die diese Form benötigen.
Vorab Dank für entsprechende Hinweise.

1 Like

Hallo Michael, herzlich willkommen auf metadaten.community!

Die LRMI-Vokabulare werden von DCMI gepflegt, eine Übersicht der Vokabulare gibt es unter Index of /vocabs. Wie man sieht, sind es alles Turtle-Dateien, das ist eine andere RDF-Serialisierung als JSON-LD.

Gepflegt werden die Dateien auf GitHub: https://github.com/dcmi/lrmi/tree/main/lrmi_vocabs

Prinzipiell ist bei Linked Data die RDF-Serialisierung egal, sie lassen sich ineinander übersetzen. Im KIM-OER-Kontext haben wir auf JSON-LD gesetzt, weil viele Leute bereits mit JSON umgehen können und sich so nicht in Linked Data/RDF einarbeiten müssen. Problematisch wird es in einem solchen Anwendungsfall wie deinem, wenn Software das JSON-LD nicht als RDF, sondern als JSON verarbeitet und deshalb davon abhängt, dass JSON-LD bereitgestellt wird.

Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten, damit umzugehen:

  1. Selbst das gewünschte JSON-LD erstellen. Das geht
    • durch die Publikation der Vokabulare mit SkoHub Vocabs oder
    • durch die anderweitige Überführung des Turtle in JSON-LD
  2. DCMI motivieren, die Vokabulare mit SkoHub Vocabs zu veröffentlichen, so dass man sich das JSON-LD direkt von der Quelle holen kann. Tatsächlich hatte ich das dort schonmal zur Sprache gebracht und kann es bei Gelegenheit nochmal ansprechen.

Anzumerken ist auch, dass DCMI das ConceptScheme ein wenig anders beschreibt als es bei Nutzung von SkoHub Vocabs geschieht. So nutzt DCMI z.B. properties aus DC Elements (dc:title, dc:creator) und nicht – wie bei SkoHub vorgesehen – DC Terms:

audRole: a skos:ConceptScheme;
  dc:title "LRMI Educational Audience Role Vocabulary"@en-US, "LRMI Vokabular für pädagogische Zielgruppen"@de ;
  dc:creator "LRMI Task Group (DCMI)"@en-US ;
  dct:description "A concept scheme that defines the primary or intended roles of the audience (beneficiary) of the resource being described."@en-US, "Ein kontrolliertes Vokabular, das die primären oder zugedachten Rollen der Zielgruppe einer Lehr-/Lernressource definiert."@de ;
  dct:created "2017-03-01"^^xsd:date ;
  dct:modified "2022-10-18"^^xsd:date ;
  vann:changes "https://www.dublincore.org/specifications/lrmi/concept_schemes/release-history/" ;
  dct:license <http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/> .

Das heißt, für eine Publikation mit SkoHub Vocabs müsste entweder das Vokabular oder SkoHub Vocabs angepasst werden. Ich hatte das vor mehr als zwei Jahren mal aufgesetzt (siehe , siehe https://skohub.io/acka47/lrmi-vocabs/heads/main/index.de.html Das könntest du als Vorlage nehmen für eine Publikation aktueller Verson von LRMI-Vokabularen. Am nachhaltigsten wäre aber die oben genannte zweite Lösungsmöglichkeit.

Kurzes Update, @micha : Ich habe eben mit @steffen_roertgen über diese Frage gesprochen. Wir werden als nächstes SkoHub Vocabs anpassen, dass eine Publikation der LRMI-Vokabulare mit SkoHub Vocabs auch out-of-the-box funtkioniert (sprich, z.B. auch dc:title und dc:description anstellte der entsprechenden DC Terms properties erlauben und ggf. weitere Anpassungen).

Dann werden wir bei LRMI/DCMI nochmal zur Sprache brignen, dass im Prinzip nur noch ein Webhook eingerichtet werden muss, um die Vokabulare mit SKoHub Vocabs auch als HTML zu veröffentlichen. Zur Not können wir es aber einfach auch selbst aus einem MIrror-Repo publizieren, so dass du Zugriff auf das JSON bekommst.

Das wird natürlich Nicht von heute auf morgen geschehen. Sag bescheid, wenn du es schneller brauchst, dann können wir uns gerne gemeinsam eine Übergangslösung überlegen.

Vielen Dank für die Hinweise. Die zuerst genannte Möglichkeit ist jetzt bereits umgesetzt, d.h. die beiden Vokabulare sind mit SkoHub Vocabs auf einem Server von edu-sharing.net veröffentlicht:

http://w3id.org/edu-sharing/vocabs/dublin/educationalAudienceRole/
http://w3id.org/edu-sharing/vocabs/dublin/interactivitytype/

Damit können sie im JSON-LD Format genutzt werden. (obige Links + ‚index.json‘)
Zu dem genannten Anpassungsproblem bzgl. LRMI-Vokabular kann ich nichts sagen (da verstehe ich zu wenig), für die Software edu-sharing funktioniert es so, aber ich kann nicht ausschließen, das etwas nicht standardkonform ist.

Davon unbenommen ist es natürlich wünschenswert, dass LRMI/DCMI das Vokabular selbst passend publiziert, daher ist es gut, das dort nochmal anzustoßen.

1 Like

Die Vokabulare werden als JSON-LD veröffentlicht. Dass die Datei scheme.json heißt, liegt vermutlich daran, dass im SKOS-Standard die Vokabulare auch als „Concept Schemes“ bezeichnet werden. Etwas ganz anderes, was nichts mit Vokabularen zu tun hat ist dagegen „JSON Schema“. Daher ist die Bezeichnung „JSON scheme“ irreführend, aber es ist auch verwirrend bei all den irgendwie verwandten Technologien!

2 Likes

+1 Ich hab den Thema-Titel und den ersten Post mal angepasst, so dass es „JSON-LD“ anstatt „JSON scheme“ heißt.

Moin Jakob, herzlich willkommen im Forum!

1 Like